Street art - wir machen Langwasser noch bunter!
Am Mittwoch, 3.8. 2016 wurde die von Julian Vogel gestaltete Rückwand der nah und gut Filiale in der Imbuschstraße 61 eingeweiht.
mehr...

Mit der Mobilen Küche is(s)t Langwasser bunt!
Die Mobile Küche bietet Gelegenheiten zur Begegnung. Beim gemeinsamen Kochen entsteht ein vielfältiges Miteinander. mehr...

Fotoaktion „Vorurteile sind wie ein Brett vor dem Kopf“
diese Aussage wird mit einer Fotoserie visualisiert.
mehr...

Comic- und Video Workshops für Jugendliche
Ein Angebot für Schulen und Jugendeinrichtungen im Stadtteil. Als Pilotworkshop diente eine Aktion mit dem Comic-Künstler Flix (siehe unten). Schüler in Langwasser haben gemeinsam mit Nürnberger Video- und Comic-Künstler eigene Videos und Comicstreifen entworfen - für Vielfalt, gegen Vorurteile.
mehr...

Weitere Aktionen im Rahmen des Projektes "Nürnberg ist bunt"

Langwasser

Langwasser ist bunt

ist ein junger Stadtteil mit spannender Geschichte. Prägend für die Bevölkerungsstruktur ist die Tatsache, dass alle Gründer des Stadtteils als „Fremde“ hierherkamen. Das Areal am südlichen Rande Nürnbergs war jahrzehntelang Ödland, das auf verschiedenste Arten genutzt wurde zum Beispiel als Gefechtsschießplatz, als Ort der städtischen Landwirtschaftsbetriebe mit Beschäftigungsmaßnahmen für Arbeitslose, oder als Ort für ein Übergangsheim für Obdachlose. Im Nationalsozialismus wurde Langwasser Schauplatz der Reichsparteitage - mit riesigen Zeltlagern für hunderttausende Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Lager wurden später in Kriegsgefangenenlager „umfunktioniert“ – und nach der Befreiung durch die US-Armee in  Internierungslager für deutsche Kriegsgefangene. Nach der Räumung des Lagers bezogen deutsche Flüchtlings- und Heimatvertriebenenfamilien aus Schlesien und dem Sudetenland die renovierten Baracken sowie einige neu errichtete Steinbarracken. Von diesem Zeitpunkt an lebten in der „Wohnsiedlung Langwasser“ die ersten festen Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils. Mehr zur Geschichte des Stadtteils lesen Sie in der Broschüre "Langwasser. Heimisch werden in Nürnbergs jüngstem Stadtteil", die 2001 von Geschichte für Alle e.V. erarbeitet wurde.

Heute ist Langwasser ein Stadtteil mit knapp 40.000 Einwohnerinnen und Einwohner, (31.12.2013: 37.125 Einw. im Bürgerversammlungsgebiet Langwasser), davon etwa 50% (31.12.2013) mit Migrationshintergrund. Einige, die den Stadtteil nicht näher kennen, nehmen ihn als eine unfreundliche, dicht bebaute Betonwüste „am Ende der Welt“ wahr. Nichts ist falscher als dieses Vorurteil, das zudem für die langjährigen Bewohnerinnen und Bewohner ziemlich ärgerlich ist. In der Wirklichkeit leben sie nämlich in einem friedlichen, unvergleichbar grünen Stadtteil, mit vielen schönen Plätzen und freien Flächen, der per U-Bahn an das Nürnberger Zentrum sehr gut angeschlossen ist.

In Langwasser wirken zahlreiche Einrichtungen, Institutionen, Vereine, Initiativen, die sich für die Vielfalt und für das respektvolle Miteinander im Stadtteil einsetzen. Sie freuen sich immer über neue Unterstützer oder Interessierte!

Das Stadtteilforum Langwasser ist der selbständige und freiwillige Zusammenschluss von Anbietern und Trägern sozialer und kultureller Arbeit, von Institutionen, von Vereinen und interessierten Bürgern aus allen Bereichen ehrenamtlichen und freiwilligen Engagements im Stadtteil Langwasser. Es trifft sich zwei mal jährlich im Gemeinschaftshaus.
Am Anfang stand die große Idee einer umfassenden Koordination der Arbeit am, im und für den Stadtteil Langwasser. Erklärtes Ziel war und ist die Förderung der Integration und die Weiterentwicklung der bestehenden Formen des Zusammenlebens zu einer erklärtermaßen sozialen Stadtgesellschaft.

Wie kann ich mitmachen?
Wenn Ihre Organisation, Institution, Initiative oder Sie Mitglied werden möchten, wenden Sie sich bitte an den Leiter des Gemeinschaftshauses. Das Stadtteilforum freut sich über alle neue Mitglieder, die die in der Gründungsakte formulierten Ziele unterstützen und dies durch die Mitteilung eines entsprechenden Beschlusses verbindlich dokumentieren.

Mehr Infos: http://stadtteilforum.org/langwasser/
Kontakt: http://stadtteilforum.org/langwasser/kontakt.html

Ein Arbeitskreis, gegründet von Vertreterinnen und Vertretern aus unterschiedlichsten Einrichtungen und Organisationen aus Langwasser (Kirchen, Parteien, noris inclusion GmbH, Bürgerverein, AWO Streetwork, Gemeinschaftshaus, Stadtbibliothek u.a.). Ziel des Arbeitskreises ist ein regelmäßiger Fachaustausch, Planung und Organisation von gemeinsamen Aktivitäten gegen Rechtsextremismus und für ein friedliches Zusammenleben in einem bunten Stadtteil. Die Treffen finden ca. 1x monatlich im Gemeinschaftshaus Langwasser statt.

Wie kann ich mitmachen?
Wenn Sie die Zielsetzung anspricht und Sie sich dafür aktiv engagieren möchten, mit eigenen Ideen oder unterstützend – der Arbeitskreis freut sich über neue Mitglieder!

Kontakt: AK Buntes Langwasser (Andreas Bohm)
c/o Gemeinschaftshaus Langwasser
Glogauer Straße 50
90473 Nürnberg
Tel: 01577/1709461
E-Mail Kontakt

Das Gemeinschaftshaus wurde 1968 – als eines der ersten großen Gemeinschaftshäuser Deutschlands – am Heinrich-Böll-Platz, im Herzen von Langwasser eröffnet. Mit seinen vielfältigen Veranstaltungs- und Freizeitangeboten für alle Altersgruppen ist es nicht nur das Kulturzentrum des Stadtteils, sondern seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fühlen sich auch dem sozialen und kulturellen Zusammenleben der Stadtteilbewohner verpflichtet und bieten ihren Gästen ein Programm, das sich sehen lassen kann. Einen deutlichen Schwerpunkt setzt das Integrationsprogramm für Migrantinnen und Migranten aus den ehemaligen Ländern der Sowjetunion: Sprachkurse, Integrationsgruppen, Kultur und Informationsveranstaltungen, Exkursionen und Begegnungen sollen den neuen Nachbarinnen und Nachbarn den Zugang zum öffentlichen Leben ermöglichen und ihre Integration in die neue Heimat unterstützen.

Wie kann ich mitmachen?
Das Gemeinschaftshaus bietet mit seiner großen Auswahl an Veranstaltungen und Gruppen natürlich auch vielfältige Betätigungsmöglichkeiten für Engagementwillige.
Mehr Infos finden Sie hier.

Kontakt:
Gemeinschaftshaus Langwasser
Glogauer Straße 50
90473 Nürnberg
Tel: 0911/99803-0
E-Mail Kontakt

Das "Haus der Heimat"dient der Begegnung und der Pflege von Kultur, Tradition, und Brauchtum der im Großraum Nürnberg ansässigen Landsmannschaften mit ihren Jugend- und Kulturgruppen aus den ehemaligen deutschen Ländern und Siedlungsgebieten in Osteuropa. Es ist eine Stätte, an der Heimatverbundenheit und Erinnerung gepflegt, soziale und kulturelle Kontakte gefördert werden und ein Forum der Begegnung, der Information und des Austausches.

Wie kann ich mitmachen?
Mehr Infos: http://www.hausderheimat-nuernberg.de
Kontakt: http://www.hausderheimat-nuernberg.de/kontakt.html

Internationale Gärten sind Gartenprojekte, bei denen Interkulturelles Lernen, Völkerverständigung und Integration im Mittelpunkt stehen. Es gibt sie in vielen Städten Deutschlands, in unseren europäischen Nachbarländern sowie in ihrem Entstehungsland, den Vereinigten Staaten von Amerika. In einem Interkulturellen Garten bearbeiten Menschen unterschied- licher Herkunft jeweils eigene kleine Beetflächen (etwa 25 m²), ohne Zaun zum Nachbarn und bewusst im Austausch über Gärtnerisches und Alltägliches. Hier finden Begegnungen statt. Vorurteile und Berühr- ungsängste werden abgebaut. Aus Fremden werden nicht selten Freunde.
Webseite, Kontakt